Samstag, 11. Februar 2017

Feinstaub im Januar

An 17 Tagen gab es im Januar 2017 (das ist mehr als ein halber Monat) Feinstaubalarm in Stuttgart! Das folgende Bild zeigt die Feinstaub-Messwerte der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) am Neckartor für den Monat Januar. Der Tagesgrenzwert von 50 µg/m³ wurde um das drei- bis vierfache überschritten.


Nun gibt es inzwischen auch Bürgermessstationen für Feinstaub und eine davon hängt an unserem Haus in Leonberg-Silberberg. Das folgende Bild zeigt unsere Januar-Messung:


Es fällt auf: Die Verläufe am Neckartor und in Silberberg sehen erstaunlich ähnlich aus. An beiden Orten herrschte eine sehr starke Feinstaub-Belastung nach dem Neujahrsfeuerwerk (in Stuttgart war an diesem Tag übrigens kein Feinstaub-Alarm, obwohl die Belastung durch die Knallerei natürlich vorhersehbar war). Sowohl der kleine Alarm rund um den 9. Januar, als auch der lang andauernde Alarm vom 16. - 30. Januar sind auch am Silberberg messbar. Wahrscheinlich liegen aber unsere Messwerte mit dem nicht kalibrierten "Bürgersensor" systematisch zu hoch. Das bedeutet: unser Sensor liefert zwar qualitativ gute Werte, wie der Vergleich der Verläufe mit dem "Profi-Sensor" am Neckartor zeigt. Die Werte müssen aber kalibiert weden.

Wenn die Messverläufe am Neckartor und im Silberberg so gut vergleichbar sind, dann lernen wir daraus: Die Belastung mit Feinstaub ist kein lokales Phänomen, das es nur in der Innenstadt in schlecht durchlüfteten Straßenschluchten gibt, sondern die ganze Region ist betroffen. Unser Sensor ist übrigens derjenige mit der Nummer 257 auf der Feinstaub-Map.

Opengeiger hat einen ausführlichen Bericht zur Feinstaub-Episode im Januar in Stuttgart mit vielen meteorologischen Details.



Presseschau

Am 02.02.2017 berichten die Stuttgarter Nachrichten, dass schwäbische Grüne und CDU gemeinsam die Blaue Plakette für schadstoffarme Fahrzeuge einführen wollen.

Ebenfalls in den Stuttgarter Nachrichten gibt es am 03.02.2017 einen achtteiligen Faktencheck zum Thema Feinstaub:

  1. Der Faktencheck zum Feinstaub
  2. Staub macht krank
  3. Die Abgase
  4. Die Kaminöfen
  5. Heizungen
  6. Es rollt und reibt
  7. Einiges ist getan
  8. Weiteres ist nötig

Blick aus dem Dachfenster

Nach Sonnenaufgang am 11.02.2017 zeigt unser Sensor rund 90 µg/m³ PM10.